Craniosacraltherapie


Diese sehr sanfte Therapieform ist ein Teilbereich der Osteopathie. Die Technik wird sehr häufig zur Säuglingsbehandlung und Behandlung nach Unfällen bzw. Schocks angewandt. Es wird die Verteilung einer extrem wichtigen Flüssigkeit, dem Liqour, unterstützt. Diese Flüssigkeit wird durch einen Puls, dem "craniosacralen Rhythmus", im Körper verteilt. 

Auch wenn die Darstellung dieses Pulses noch schwierig ist, so ist es doch nachvollziehbar, dass jede Flüssigkeitsverteilung im Körper durch irgendeine Art von Bewegung vollzogen werden muß. Die gröberen Rhythmen wie der Herzschlag und die Atmung reagieren auf Unfälle/Schocks ebenso mit einer Verlangsamung oder Erhöhung ihrer Frequenz als auch der craniosacrale Rhythmus.