Fußreflexzonentherapie


Diese Methode dient der Stimulierung der Selbstheilungskräfte über die Füße. An den Füßen gibt es Zonen, die eine reflektorische Verbindung zu Organen und Bereichen im gesamten Körper haben. Auch das Nervensystem steht über seine Nervenenden an den Füßen in einer engen Verbindung.

 

Einen weiteren wissenschaftlichen Nachweis zur Wirksamkeit hat eine Studie an der Uni Innsbruck erbracht. mehr

 

Übrigens werden die Schweißdrüsen an den Händen und Füßen von dem Teil des vegetativen Nervensystems versorgt, der bei Stress aktiv wird-dem Sympathikus. So läßt sich auch die Verbindung zu Schweißausbrüchen herstellen. Wenn der Sympathikus nun lange zu heftig angeregt wird, kann es zu überschießenden Reaktionen der Schweißproduktion kommen. Gleichzeitig kommt der Teil unseres Nervensystems, welcher für die Regeneration zuständig ist (Ruhenerv oder Parasympathikus), nicht zu seiner nötigen Aktivität. Es ist wie bei einem Muskeltraining-auch unser Nervensystem kann trainiert werden. Die Stimulierung des Ruhenervs ist passiv über die Reflexzonen und aktiv z.B. mit dem autogenen Training möglich.